Artikel-Schlagworte: „TV Lift“

Mittwoch, 12. Januar 2011

Make Up Tisch System mit integriertem Korpus Lift System

Make Up Tisch System mit integriertem Korpus Lift System

Make Up Tisch System mit integriertem Korpus Lift System

Hier sehen sie das Meisterstück eines Meisterschülers aus Baden-Württemberg. In der mittleren Tischkonsole wurde ein innenliegendes Korpus Lift Schranksystem verbaut, das auf Knopfdruck nach oben fährt und das drehbare Innenteil des Schrankes Preis gibt. Das Innenteil besteht aus einer Spiegelseite und 2 Fächerseiten, in denen man Parfüm oder andere Make up Utensilien aufgewahren kann.  Wenn ihnen der Korpus Lift gefällt, treten sie bitte mit uns in Kontakt.

Sonntag, 26. Dezember 2010

FLATLIFT® TV Hubsysteme von www.Flatlift.de

FLATLIFT® TV Hubsystem e von www.flat-lift.de

FLATLIFT® TV Hubsysteme von www.Flatlift.de

VIP Kunde in Miami / Florida mit Multimediafunktionsbett incl. FLATLIFT® TV Hubsystem. Perfekt verbaut wurde ein 50“ Sony Bravia mit einem 50“ FLATLIFT® Pop-Up Platinum TV Hubsystem. Der TV incl. TV Hubsystem wurde auf der Seite und auf der Rückwand mit Edelstahlblech verkleidet. In diesem Falle bekam das TV Hub system ein sogenanntes floating Top (schwimmender Deckel). Das Pop-Up Platinum TV Hubsystem drückt das ganze System aus dem Vorbau heraus. In abgesenkter TV Hubsystem Position ist der Deckel und der Rest des Fußkastens eine plane Fläche und man kann nicht erkennen,  daß sich darin ein TV mit TV Hubsystem versteckt. Dies ist ein sehr schönes Design Projekt und wir sind sehr stolz, daß das  TV Hubsystem von uns kreiert wurde. Ebenfalls sollte man die Aussicht beachten, einfach toll!

Sonntag, 26. Dezember 2010

FLATLIFT® TV Lifter Bild-O-Lift Plasma LCD Lift mit Schwenksystem von www.flachbildschirmlift.de

FLATLIFT® TV Lifter Bild-O-Lift Plasma LCD lift mit Schwenksystem von www.flachbildschirmlift.de

FLATLIFT® TV Lifter Bild-O-Lift Plasma LCD Lift mit Schwenksystem von www.flachbildschirmlift.de

Hier sehen sie eine Kombination von FLATLIFT® Bild-O-Lift LCD TV Lifter und einer Sonderbau 90° Schwenkeinheit mit übergeordneter Steuerung. Der Flachbildschirm Lift sitzt in einer Verkofferung aus verputzem Rigips. Unser Bild-O-Lift LCD TV Lifter hebt eine 2. Platte in der Verkofferung nach oben an. Sobald der Bild-O-Lift LCD TV Lifter in der oberen Endposition ist, gibt ein interner Endschalter den Impuls an unsere Steuerung, daß der Schwenklifter den LCD TV nun bis zu 90° ausschwenken kann. Das ganze Plasma  Lifter System wird über eine Multiroom Steuerung von Crestron gesteuert. Durch eine interne Zeitvorgabe hat der Kunde die Möglichkeit,  den Ausschwenkwinkel zu variieren. Sobald der Kunde kein LCD TV mehr sehen will, schwenkt der LCD TV per Lifter in die Wandnische zurück und ein Endschalter gibt dem Bild-O-Lift LCD TV Lifter das “Go”,  um die Platte wieder herunterzufahren. Auch dieses Projekt ist wie alle anderen Projekte sehr sauber und professionell realisiert worden. Sämtliche Steuerungen wurden von FLATLIFT® TV Lift Systeme GmbH selbst geplant und die Platinen der Steuerung auf unserer Platinen Ätzstraße gefertigt, bestückt und von Hand verlötet. Bei Fragen zu diesem Produkt nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Sonntag, 26. Dezember 2010

Flatlift Frame-O-Lift Projekt 1

Flatlift Frame-O-Lift

Flatlift Frame-O-Lift

2x 50″ Flatlift Bild-O-Lift System verbaut in einer  Kamineinheit. Hier wurden 2 Bild-O-Lift Systeme verbaut . Das Bild links zeigt die Ansicht direkt von der Couchgarnitur. Auf der hinteren Seite ist noch einmal das gleiche System verbaut worden. Somit hat der Kunde sowohl vom Esszimmer als auch vom Wohnzimmer aus  immer die Möglichkeit, fernzusehen. Bei Nichtgebrauch wird das Bild von dem Bild-O-Lift nach unten gefahren und schon ist der TV komplett von dem Bild verdeckt.

Das Flatlift Bild-O-Lift TV Lift System ist ein sehr gut verarbeitetes,  hochqualitatives Linear- System, dessen Schienen im industriellen Einsatz verwendet werden. Dies gibt uns die Möglichkeit, die Bewegung ohne Wackeln oder Rütteln des Bildes zu realisieren. Der Auf-  und Ab-Zyklus ist mit mehr als 100.000 Bewegungsabläufen angegeben.

Samstag, 25. Dezember 2010

FLATLIFT® SLIMLINE Plasma Deckenlift Flat TV Lift System von www.Flatlift.com

FLATLIFT® SLIMLINE Plasma Deckenlift Flat TV Lift System von www.flatlift.com

FLATLIFT® SLIMLINE Plasma Deckenlift Flat TV Lift System von www.Flatlift.com

Dieses Projekt zeigt ihnen, daß FLATLIFT® TV Lift Systeme GmbH hervorragende Lösungen anbietet, um auch große Flachbildschirme einfach verschwinden zu lassen. Bei diesem Projekt wurde ein 50″ FLATLIFT® SLIMLINE Decken Flat TV Lift System perfekt in die Raumdecke  integriert. Als Verkleidungsmaterial für das SLIMLINE Decken Flat TV Lift System hat der ausführende AV Integrateur Rigips verwendet. Der FLATLIFT® SLIMLINE Decken Flat TV Lift wird per AMX Raumsteuerung ferngesteuert und ist im geschlossenem Zustand nicht sichtbar. Mittels  Fernbedienung schwenkt der FLATLIFT® SLIMLINE Decken Flat TV Lift den Flachbildschirm je nach vorheriger Einstellung um ca.90°-100° aus der Decke heraus und sie können wie gewohnt TV sehen. Wenn der FLATLIFT® SLIMLINE Decken Flat TV Lift wieder zurückfährt,  wird in der Endposition der Strom für den TV automatisch getrennt. Dies verhindert einen Hitzestau und eine damit verbundene Beschädigung der verbauten Geräte,  falls der Kunde vergisst,  den TV auszuschalten. Durch die Easy Mirror Schiene ist das Montieren des TV in den FLATLIFT® SLIMLINE Flat TV Lift sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Eine Funkfernbedienung ist im Lieferumfang enthalten und es stehen potentialfreie Kontakte für einen Anschluss an eine AMX oder Crestron Steuerungen zur Verfügung.

Freitag, 24. Dezember 2010

FLATLIFT® TVlift von www.Flatlift.de

FLATLIFT® TVlift von www.flatlift.de

FLATLIFT® TVlift von www.Flatlift.de

50″ Pioneer-TV und 50″ FLATLIFT® Pop-Down Platinum TVlift perfekt in die Decke integriert. Auf Knopfdruck fährt der Pioneer Plasma TV durch den FLATLIFT® Pop Down Platinum TVlift vertikal aus der Decke heraus bis zur programmierten Endposition des TVlift. Ein Kabelmanagement am TVlift System hält die Kabel schön gebündelt und beugt Kabelquetschungen vor. Der untere, am TV Lift angebrachte Deckel fährt bei diesem Projekt automatisch mit aus. Es gibt auch die Möglichkeit,  den Deckel vorher in die Zwischendecke einfahren zu lassen. Das automatische Einfahren des Deckels ist sicherlich die elegantere Lösung, war  jedoch bei diesem Projekt leider  nicht möglich, da ein Holzbalken im Weg war. Man sieht auch hier schön,  daß ein solches TVlift System in Kombination mit einem 50″ Plasma TV eine tolle Erscheinung ist. Es ist absolut gigantisch anzusehen,  wennsolch ein großer Plasma aus der Decke schwebt!

Donnerstag, 24. Juni 2010

Mit Flatlift können Sie Monitore heben und senken


Mit Flatlift können Sie Ihren Monitor aus einer Tischplatte oder aus einem Möbelstück heben und senken. Durch das heben und senken lässt sich der Monitor bei Nichtgebrauch ganz einfach in das Projekt integrieren. Ebenfalls können Sie mit größeren Flatlift TV Lift Systemen große Flachbildschirme bis 103″ Diagonale heben und senken. Der Hebe -und Senkvorgang wird ganz einfach per IR / RF oder Raumsteuerung in die Wege geleitet. Bei Fragen zu TV oder Monitore heben und senken stehen wir jederzeit unter unserer kostenlosen Telefonhotline 0800-FLATLIFT zur Verfügung.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

FLATLIFT Germany erhält Großauftrag von Al-Tayer Group Dubai

Am Montag den 14.12.2009 haben wir von der Al-Tayer Gruppe aus Dubai den Zuschlag für die Ausstattung eines Mega-Konferenzraumes bekommen. FLATLIFT liefert rund zwei Dutzend 17″ LCD Lifte in den nächsten 2 Wochen nach Dubai. Fertigstellung des Konferenzraumes wird etwa Ende Januar 2010 sein. Wieder einmal ein Auftrag von einer international tätigen Firmengruppe, deren Qualitätsanprüche sehr hoch sind und die wir vollstens erfüllen.

Montag, 26. Oktober 2009

FLATLIFT Germany liefert 100x 30/42 360° TV Lifte für Hotelprojekt in Saudi Arabien

Die ersten 70 FLATLIFT TV Lift Systeme kurz vor der Endkontrolle aufgestellt in der dispatching area des FLATLIFT Deutschland Werkes in Worms am Rhein

70 FLATLIFT TV Lift Systeme nach der Endkontrolle. Diese werden mit den restlichen 30 FLATLIFT Systemen verpackt und nach Saudi Arabien verschifft.

Montag, 21. September 2009

Designer TV Möbel mit integriertem FLATLIFT

TV Hublift von FLATLIFT schick ins Designer Möbel integriert…

Bei diesem Projekt hat der Designer des TV Möbels die Puristik des Raumes ebenfalls auf das Möbel wirken lassen. Schlicht und ohne Schnörkel ist dieses Standalone Unikat als Raumteiler eingesetzt.

Der Deckel ist bei diesem Projekt mit der sogenannten “floating top”  mit Case Version gelöst, was nichts anderes als “schwimmender Deckel” mit Komplettverkofferung bedeutet.  Siehe Bild unten.

“floating top” Lösung mit case um den TV. Verdeckt Kabelwirrwar und technische Unschönheiten.
Auf der TV-Rückseite sieht man keinerlei Kabelwirrwar oder sonstige Items,  die möglicherweise technisch ideal und auf dem neuesten Stand sind, aber designerisch nicht sehr wertvoll erscheinen. Mit genügend Stauraum für Heimkino, DVD und Blu-Ray ist dieses Möbelstück absolut makellos in Zweck,  Aussehen und Verwendung. Die mehrfach in Weiss-Hochglanz lackierten Flächen werten das Möbel so sehr auf, dass man schon von einem Kunstwerk sprechen darf.

Sollte Ihnen das Möbel gefallen, stellen wir gerne den Kontakt zum Erbauer bzw. zu dem Designer her.

Sprechen Sie uns an! Hotline: +49 (0) 6241 97 20 10

TV Lift von FLATLIFT mit schickem Designer TV Möbel
Donnerstag, 17. September 2009

FLATLIFT TV Lift Systems USA INC. product movie

Video: FLATLIFT TV LIFT SYSTEMS USA INC, Las Vegas,NV.

Hier sehen Sie ein Produktmovie, das von unserer FLATLIFT® Designabteilung in Deutschland erstellt worden ist. Auftraggeber war unsere USA Tochter FLATLIFT® TV Lift Systems USA INC.  Der Film ist unter anderem auf der ISE09 Messe in Amsterdam auf dem Panasonic TH103PF10EK zum Einsatz gekommen.

Mittwoch, 16. September 2009

FLATLIFT® TV Lift Systeme GmbH Germany – Wir stellen uns vor!

Flatlift Werk WormsFLATLIFT® Werk in Worms am Rhein

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen, um uns einmal selbst vorzustellen und ihnen einige Daten und Fakten über FLATLIFT® zu nennen. Diese Daten helfen Ihnen als Kunden,  sich ein noch besseres Bild über unser Unternehmen zu machen.

Nun, hinter vielen gut designten Webseiten steht leider oft nur eine Ein-Mann-Show,  die aus dem Wohnzimmer heraus mit der “Fire and Forget” Methode verkauft und sich als Hersteller oder sonst was ausgibt. Von diesen Ebay-Verkäufern, wie man Sie von vielen TV Brennpunkt Magazinen her kennt, können Sie nicht viel Leistung, Qualität oder Service erwarten, eher warme Luft oder bei Problemen mit den gekauften Produkten freche Antworten. Wir kennen das ja alle und viele Menschen haben das auch selbst schon einmal erlebt.

Bei uns ist das nicht so. Sicherlich sind auch Sie vorsichtig bei Einkäufen im Web. Deshalb fühlen wir uns bei jedem Kunden, der bei uns FLATLIFT® Geräte bestellt – es sind mittlerweile weltweit einige Tausende! – sehr geehrt und freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen! Wichtigstes Ziel von uns war es immer, dass wir mit unserer Webseite genügend Seriosität vermitteln können. Um dieses Vertrauen zu festigen und auszubauen,  haben wir diesen Blog gestartet,  um Ihnen eine ehrliche und offene, transparente Kommunikation zu vermitteln, die wir auch jeden Tag unseren Kunden und Mitarbeitern vorleben.

Wir sind nicht nur eine Webseite,  die irgendetwas darstellt, sondern wir können viel mehr! Wo andere aufgeben,  laufen wir zur Höchstform auf! Sascha Rissel, CEO FLATLIFT

FLATLIFT® ist Hersteller, Importeur und Vertrieb und hat alles komplett in eigener Hand. Die flache Managementhierarchie gewährleistet eine schnelle Entscheidungsfindung sowie eine optimale Projektkommunikation. Dadurch können Sie als Kunde sicher sein, absolute Liefertreue und sichere, getestete FLATLIFT® Markenprodukte von uns zu erhalten.

FLATLIFT® Elektrowerkstatt und Sonderbauabteilung

Zur Qualitätssicherung haben wir intern sämtliche Betriebsabläufe, angefangen von Angebotserstellung über die Qualitätskontrolle bis hin zur Produktion, in spezielle Guidelines verfasst und niedergeschrieben. Die Weichen zur ISO 9000 Zertifizierung sind intern schon gestellt und werden auch täglich von uns gelebt.

Über unser Intranet sind alle Projektmanager und Vertriebler über den Fortgang der einzelnen Projekte immer im Bilde. In unserer Intranet Wissensdatenbank speichern wir sämtliche Informationen und Weiterentwicklungen zu jedem einzelnen Projekt. Sozusagen ein FLATLIFT® TV Lift WIKI.

FLATLIFT® ist eine im Handelsregister in Mainz eingetragene GmbH. Die Creditreform e.V. rated FLATLIFT® um die 200,  was für die heutige Zeit eine sehr gute Quote ist, wenn man bedenkt,  dass 600 das schlechteste Rating ist.  FLATLIFT® hat mit Aushilfskräften und festen Mitarbeitern ca. 20 Mitarbeiter.

FLATLIFT® entwickelt, designt, testet, produziert, baut, verpackt und verkauft auf einer umbauten Gesamtfläche von ca. 1900 m². Hinzu kommen noch ca. 1500 m² Expansionsraum in Form von Bauland.

FLATLIFT® ist eine patentierte, geschützte und eingetragene Handelsmarke in Deutschland, Europa, Schweiz, USA, China und Russland. FLATLIFT® hält mehrere Patente & Gebrauchsmuster für verschiedene TV Lift Applikationen. Die ständige Patent- und Markenrechtsvertretung hat die renommierte Patentanwaltskanzlei Dr. Ullrich &     Dr. Naumann in Heidelberg. Ansprechpartner ist der Herr Dr. Wolfgang Göpfert.

Flatlift Markenurkunden Einige der FLATLIFT® Marken und Patentanmeldungen

In Frankreich wird FLATLIFT® von dem Großdistributor FVS mit Standort in Paris vertrieben. Sämtliche anderen EU Länder und internationalen Destinationen werden vom Standort Worms in Deutschland aus beliefert.

Unser Chef Sascha Rissel bei der Kundenberatung

In den USA hat FLATLIFT® eine Tochterfirma, die FLATLIFT® TV Lift Systems USA INC. mit Stammsitz in Las Vegas. Von dort aus beliefert FLATLIFT® die USA, Canada sowie Teile von Mittel und Südamerika.

Unsere Garantien sind bisher ungeschlagen. Auf fast alle unserer FLATLIFT® Produkte geben wir 5 Jahre Vollservice, gekoppelt mit einem Lifetime Repaircost Limit. Mehr Info über unsere Garantien erfahren Sie hier.

Allein FLATLIFT® Deutschland produziert jährlich je nach Auftrags und Projektlage zwischen 1500 bis 2000 Flatlift Systeme, Tendenz steigend.

Sollten Sie spezielle Fragen zu FLATLIFT® haben,  steht Ihnen unser FLATLIFT® Team während unseren Geschäftszeiten gerne zur Verfügung.

Telefon +49 (0) 6241 97 20 10

Dienstag, 15. September 2009

Handgeschriebener Brief eines begeisterten Flatlift Privatkunden-mit Homestory

Ein Brief von unserem Kunden Rolf Müller aus Bonn:

Sehr geehrter Herr Rissel, sehr geehrter Herr Greim,

gestatten Sie mir auf diese Weise eine kleine Wiedergutmachung für die schon fast unverschämte Störung während der Weihnachtstage. Ihr spontanes Engagement hat es mir ermöglicht,  meine freien Tage doch noch optimal für mein Projekt zu nutzen. Dafür nochmals meinen Herzlichen Dank!(Eine gute Flasche Wein war auch mit dabei).

TV Lift Sideboard verkleinert

Herr Müller hat bei uns eine spezial Sonderbau-TV-Lift-Lösung beauftragt. Herr Müller ist kein gelernter Schreiner, hat aber eine gut ausgestattete Werkstatt und ist handwerklich sehr geschickt, wie man an den folgenden Bildern erkennen kann.

Die Bilder sprechen für sich, wobei Herr Müller extra noch einmal einen Erfahrungsbericht, eine sogenannte Homestory, über sein gesamtes Projekt niedergeschrieben hat, die wir im Anschluss an die Bilder veröffentlichen.

tv lift sideboard tv fast unten

TV Lift Sideboard fast zu

TV Lift Sideboard ausschnitt

Homestory

Realisierung eines Unikats

Was entsteht, wenn ein Hobbyschreiner auf die  FLATLIFT Profis trifft

Als semiprofessioneller Hobbyschreiner, der über die Jahre nahezu alle Möbel im Haus selbst geplant und angefertigt hat, kam mir vor geraumer Zeit eine verrückte Idee. Sie sollte mich lange beschäftigen und sehr viel Zeit, aber noch viel mehr Hirnschmalz und Geduld kosten: wie wäre es mit einem modernen Sideboard als Ersatz für den alten Schrank, in dem bislang u. a. der fossile Röhrenfernseher seinen Platz fand? Und ein schicker, großer Flat-TV wäre ja auch nicht schlecht! Nur sollte der nicht permanent in der Gegend herumstehen und die Raumoptik stören – erst Recht dann nicht, wenn wieder einmal einige unserer zahlreichen Freunde auf ein Glas Wein vorbeischauen.

Der Grundgedanke, den Schirm im Sideboard zu versenken und nur bei Bedarf herauszufahren, war nicht neu. Es gibt zahlreiche Beispiele der Möbelindustrie, die demonstrieren, wie so etwas aussehen und realisiert werden kann. Aber alle diese Lösungen hatten für mich einen bedeutenden Nachteil: egal ob Klappenmechanismus, Baldachinlösung oder Umkofferung: immer braucht es einen Ausschnitt in der Deckplatte des Sideboards, der breiter ist als der Flat-TV und tiefer als der Fernseher zuzüglich Tiefe des Hubsystems. Ich aber wollte einen großen Schirm (47 Zoll) und gleichzeitig eine möglichst homogene und geschlossene Oberfläche, um die Optik des Möbelstücks nicht zu zerstören.

Die Lösung war -  zumindest theoretisch – schnell gefunden: wenn die Deckplatte horizontal verschoben wird und so den Einbauraum des TV während des Hochfahrens vollständig freigibt, braucht es lediglich einen minimalen Ausschnitt in der Deckplatte, dessen Abmessungen einzig und allein abhängig sind von den Maßen des ausgefahrenen Hubsystems. Dieser Ausschnitt umschließt dann das Hubsystem, wenn die Deckplatte nach dem Ausfahren des TV wieder in die Ausgangsposition zurückgefahren wird. Bei eingefahrenem TV kann der Ausschnitt in einfacher Art und Weise von einer kleinen Klappe mit Scharnieren verschlossen werden. Aber auch eine Integration der Abdeckung des Ausschnitts in die Deckplatte selbst – beispielsweise durch einen speziellen Feder– oder Magnetmechanismus – ist vorstellbar.

So weit, so schön. Aber eine Grundidee taugt überhaupt nichts, wenn sie nicht umgesetzt werden kann. Also wurde in der knappen Freizeit stunden- und nächtelang recherchiert, in Gedanken konstruiert und eine Unmenge Skizzen gezeichnet (das war die Phase, als meine Frau erstmals ahnte, dass ich schon wieder irgendetwas plante!). Viele Fragen waren zu klären. Wie verfahre ich die Deckplatte? Sollen Linearführungen aus der CNC-Technik, von der ich übrigens überhaupt keine Ahnung habe, eingesetzt werden? Genügen kugelgelagerte Auszüge aus dem Möbelbau oder sind vielleicht Euro-Rollen besser geeignet? Wie konstruiere ich einen linearen Vorschub, der elektrisch betrieben und fernbedienbar sein soll? Schrittmotor, Zahnriemen oder Spindel?

So langsam wuchsen erste Zweifel. Warum bloß habe ich Ökonomie, und  nicht Mechatronic studiert? Welche Verschlusslösung ist für den auf Minimalmaße geschrumpften Ausschnitt in der Deckplatte am besten geeignet? (Ingenieurwesen wäre auch gut gewesen!) Welche Abmessungen der verschiedenen Bauteile müssen beachtet werden, damit das Gesamtwerk am Ende funktioniert und die Proportionen stimmen? Welche Bezugsquellen gibt es und was kostet mich das Ganze? (Ökonomie war wohl doch nicht das Schlechteste) Und vor allem: welcher Hersteller bietet ein Hubsystem an, das über die passenden Einbaumaße verfügt, damit ein großer Schirm aus einem möglichst niedrigen Möbel herausgefahren werden kann und welches zugleich eine hinreichend geringe Einbautiefe hat, damit noch eine vernünftig nutzbare Korpustiefe für ein vorgehängtes Schubladenelement verbleibt?

Dank Internet fand sich die Firma FLATLIFT, die mit ihrem Pop Up Gold nicht nur ein geeignetes System anbot, sondern dem Konstrukteur auch noch freundlicherweise alle Daten und Einbauabmessungen im Netz zur Verfügung stellt. In meinem Fall jedoch nur fast alle Daten! Denn eine fehlte und so rief ich kurz nach 19:00 Uhr abends bei der Firma an, um mich schlau zu machen. Nicht dass ich erwartet hätte, jemanden anzutreffen. Aber versuchen kann man es ja einmal. Und tatsächlich nahm der Chef persönlich, Herr Rissel, den Hörer ab und gab bereitwillig alle erbetenen Auskünfte bis hin zu dem Angebot, die geplante Synchronisierung der beiden Systeme (Vortrieb und Hub) anzufertigen. Meine Beschreibung dessen, was ich plante, war aber offensichtlich nicht selbsterklärend und so erläuterte ich bei einem Besuch in Worms, was ich vorhatte. Dieser erste persönliche Kontakt bestätigte den ersten Eindruck, es nicht nur mit einem ausgesprochen freundlichen, sondern zudem sehr kompetenten und ungewöhnlich hilfsbereiten Team zu tun zu haben. Doch davon später mehr.

Nachdem der Auftrag zur Anfertigung der Steuerung erteilt war, gab es kein Zurück mehr. Also wurden alle erforderlichen Materialien besorgt, die für die Herstellung der einzelnen Komponenten und des Möbelstücks selbst erforderlich waren: MDF-Platten, Aluminiummaterial, Getriebemotor, Kugellager, Gewindemuffen, Trafo, Auszüge und Linearführungen, Vortriebspindel, Endlagenschalter, Möbelbeschläge und vieles mehr.

Und dann ging es für viele Stunden in die Werkstatt. Es wurde gemessen, gesägt und gefräst, gebohrt und geschliffen und alle Teile einzeln angefertigt. Natürlich die Möbelelemente selbst, aber auch alle Komponenten – egal ob Trägerplatte für den Schirm oder Montageplatten für die Endlagenschalter, ob Aufnahmewinkel für die kugelgelagerte Vortriebspindel oder die Halterung für den Spindelantriebmotor. Dabei sind alle Elemente in eingelassene, metrische Gewindebuchsen verschraubt, um  jederzeit bei exakter Positionierung demontierbar zu sein.

Als nach angemessener Zeit das Liftsystem incl. Steuerung eintraf, begann in der Werkstatt der erstmalige Test-Zusammenbau im Rohzustand. Dabei passierte mir ein übles Missgeschick: in späteren Nachtstunden – die Konzentration ließ schon nach – fiel ein Werkzeug so unglücklich aus der Hand, dass es einen Mikroschalter verbog. Nervosität und leichte Übermüdung taten ihr Übriges; Hektik brach aus und nach mehrmaligem Betätigen diverser Schalter wusste schließlich die Steuerung überhaupt nicht mehr, wo sie war. Nichts ging mehr – weder vor, noch zurück – weder rauf noch runter.

Und das über Weihnachten, hatte ich doch mehrere Tage Urlaub und wollte endlich zügig und am Stück weiterarbeiten. So ein Ärger! Mir war bekannt, dass die Firma „zwischen den Tagen“ geschlossen war. Aber ich brauchte Hilfe, nachdem eine schlaflose Nacht und intensives Grübeln keine Lösung gebracht hatten. Also fasste ich mir schließlich entnervt (und leicht verzweifelt) ein Herz und versuchte, irgendjemanden aus dem Team zu sprechen, um herauszufinden, ob und wie ich Hr. Greim, den Entwickler der Steuerung, kontaktieren könnte. Inzwischen war es allerdings 19:30 Uhr am ersten Weihnachtsfeiertag. Eigentlich keine Zeit, um jemand Fremden anzurufen.

Aber  schließlich erreichte ich dank Online- Recherche und Suchfunktion im elektronischen Telefonbuch Hr. Gengnagel. Das kommt davon, wenn man als zeitgemäße Firma die Namen der Mitarbeiter auf der Homepage veröffentlicht.  Im Hintergrund klapperte das Geschirr („….. kommst du jetzt zum Essen?“), als Hr. Gengnagel anbot, den Chef zu benachrichtigen, da er nicht wusste, ob und wie Hr. Greim zu erreichen  war. Alles nachdrückliche Bitten, dies nicht zu tun, denn schließlich sei Weihnachten und eine Störung am heiligen Fest sei genug, half nichts: nach wenigen Minuten klingelte das Telefon und Hr. Rissel meldete sich bei mir mit den Worten: “Ich wollte nur mal wissen, wer die Unverschämtheit besitzt, meine Mitarbeiter am  diesem Feiertag abends anzurufen!“ Offensichtlich waren meine Erläuterungen – und mein ehrlichen Entschuldigungen – dieses Mal wohl sehr überzeugend. Denn am nächsten Morgen fand ich eine kurz vor Mitternacht versandte Mail von Hr. Greim vor, in der er sich erkundigte, wie er helfen könne. Da spreche noch einer von der Dienstleistungswüste Deutschland!! Ein solcher Service und eine derartige Hilfsbereitschaft suchen wohl ihresgleichen. – Chapeau und großes Kompliment!

Die Diagnose im Werk brachte dann zu Tage, dass ich Dank meines Missgeschicks Teile der Elektronik zerstört hatte. Nach der Reparatur konnte es schließlich weiter gehen und einige Wochen später – die Endlackierung in der Lackiererei war erfolgt – begann der endgültige Zusammenbau im heimischen Wohnzimmer.

Nachdem die Möbelteile sorgsam verleimt, die Mechanik eingebaut und alle Verbindungsleitungen sauber verlegt waren, funktionierte alles ganz hervorragend – bis ich zum dritten Mal den besonderen Service des Flatlift-Teams kennen lernen sollte. Denn kurz vor Vollendung des Werks verweigerte der Trafo des Deckelantriebs völlig unvermittelt  seinen Dienst. Also fuhr ich kurzerhand nach Worms und einige Tage später war der Folgefehler meines nächtlichen Missgeschicks behoben. Damit stand der Inbetriebnahme dieses Unikats nicht mehr im Wege.

Inzwischen ziert ein modernes Gemälde einer befreundeten Freizeit-Malerin (es gibt auch andere, schöne Hobbys) die ehemals nackte Wand. Und wenn die Abendnachrichten rufen, verschwindet es hinter einem schicken, großen Flat-TV, herausgefahren aus einem zeitlosen, modernen Sideboard.

Der Hobbyschreiner und Autor räumt offen ein, durchaus ein Stückchen stolz zu sein. Die Konstruktion dieses „Prototyps“ war etwas kompliziert. Heute weiß ich, wie man das einfacher und professioneller machen kann. Aber ebenso weiß ich, dass die Realisierung dieser Idee ohne die kompetente und dabei immer ausgesprochen freundliche Unterstützung des Teams von Flatlift nicht möglich gewesen wäre.

Dafür meinen herzlichsten Dank!!

Rolf  Müller                                                                                                    Bonn,  Mai 2009

“Vielen Dank Herr Müller für die netten Worte sowie die interessante Zeit, in der wir mit Ihnen zusammengearbeitet haben. Es ist ja doch ein sehr schönes TV Lift Möbelunikat geworden, auf das Sie sehr stolz sein können. Hierfür nochmals unsere Glückwünsche! gez. Sascha Rissel, Geschäftsführer Flatlift GmbH

Dienstag, 15. September 2009

55" MEGA Pop-Down TV Lift vertikal von der Decke herab mit 360° Drehung

TV Hebesystem fast drinnen Pop Down

Vor 2 Jahren bekamen wir eine Bestellung von einem Privatkunden, der sein komplettes Wohnzimmer umbauen wollte. Das erste bestellte Gerät dieses Kunden war ein 43/50 Pop-Up Silber TV Hublift. Dieser wurde in eine alte Truhe integriert und stand dann eine Zeit lang im Wohnzimmer.

TV Hebesystem draussen Pop Down

Der Kunde war dermaßen begeistert, dass er uns schon zu diesem Zeitpunkt  den Kauf eines weiteren TV-Lifts,  nämlich des 50″ Slimline für sein weiteres Wohnzimmerprojekt avisierte. Der jetzige FLATLIFT in der Truhe würde dann ins Schlafzimmer verbannt werden.

TV Hebesystem geschwenkt

Nun, der Kunde, eine nordrhein-westfälische Frohnatur, kam schon nach 12 Monaten und meinte ganz lustig,  dass sich die 50″ Slimline Sache für ihn erledigt hätte. Er wolle nun ein TV-Lift-Sonderbau-System für einen 55″ Pioneer von der Decke herab und das auch noch 360° drehbar mit elektrischem Deckelklappen-Verschlusssystem.

TV Lift klappe zuTV Lift klappe komplett auf

“Können sie das Herr Rissel!?!” meinte der Kunde zu unserem Chef. Herr Rissel meinte  nur, “Aber Herr K., für Geld bekommen sie bei uns auch Zucker in de Dud!” Der Kunde lachte und meinte dann auf Kölsch: “Wann kanste einbauen?” Das eine ergab das andere und der Auftrag war perfekt. Die Bilder sprechen für sich.

Dienstag, 15. September 2009

Plasma Hebesystem von FLATLIFT im TV Möbel

Dieser Kunde hat eine Granitplatte auf das TV Möbelstück verlegen lassen. Der Deckel des TV Möbels, aus der später der Flatlift herausfahren soll, ist ebenfalls aus Granit. Das TV Möbel bietet  genügend Platz, um andere Home Cinema Produkte,  wie DVD Player, Receiver oder auch DVD´s und CD´s unterzubringen. Die Front mit 4 Türen ist mit einem sehr gelungenen, eigenwilligen Design ausgestattet. Das Möbel ist ein sehr schöner Eyecatcher und führt den Raumstil in sich weiter. Gerne stellen wir den Kontakt zum TV Möbel-Erbauer her.